Schlüsselübergabe für 1. Bauteil von „Zuhause in Leobersdorf“

Schlüsselübergabe für 1. Bauteil von „Zuhause in Leobersdorf“

Am 18. November 2020 wurden mit dem 1. Bauteil von „Zuhause in Leobersdorf“ der Niederösterreichisches Friedenswerk Ges.m.b.H. in der Günselsdorferstraße 1 insgesamt 36 neue geförderte Mietwohnungen übergeben.

Das Objekt wurde zu einem Großteil mit einem geförderten Darlehen des Landes Niederösterreich errichtet und bietet folgende, den Standards des NÖ Friedenwerks, entsprechende Ausstattung:

  • Niedrigenergiebauweise
  • kontrollierte Wohnraumlüftung
  • elektrisch bedienbare Außenrollläden
  • Fußbodenheizung
  • Holzzargen
  • Großzügige Freiflächen (Dachterrassen, Balkone, sowie Eigengärten im Erdgeschoß)
  • behindertengerechter Aufzug
  • fix zugeordnete Kfz-Tiefgaragenplätze
  • fix zugeordnete Kellerabteile

 

Gemäß den behördlichen Bestimmungen zur Eindämmung der Covid-19-Pandemie fand die Übergabe nicht als Festveranstaltung statt.

 

als Gäste konnten wir in Kleingruppen begrüßen:

die neuen Mieter der Wohnhausanlage

 

seitens der Gemeinde:

Bgm. Andreas Ramharter

  

Bereits seit der vorrömischen Zeit ist Böheimkirchen geprägt von der Tradition als beliebtes Siedlungsgebiet im niederösterreichischen Zentralraum. Heute ist die Marktgemeinde mit knapp mehr als 5.000 Einwohnern ein attraktiver Wohlfühlstandort für Wohnraum und Wirtschaft.

Das Leobersdorfer Zentrum mit allen kommunalen Einrichtungen ist in rund 15 Minuten zu Fuß erreichbar, attraktive Naherholungsangebote wie etwa der Radweg entlang des idyllischen Wiener Neustädter Kanals liegen direkt vor der Haustür.

Der ÖBB-Anschluss über den benachbarten Bahnhof verbindet die Bewohner in nur zehn Minuten mit Wiener Neustadt und 30 Minuten Fahrzeit mit der Bundeshauptstadt Wien.

Frühestens ab dem Jahr 2025 hat jeder Bewohner die Option, die neue Wohnung zu einem attraktiven Preis-Leistungs-Verhältnis zu kaufen und Eigentümer zu werden.