Schlüsselübergabe Felixdorf

Schlüsselübergabe-2603 Felixdorf, Spinnereigasse 3 – BT 2

 

Am Donnerstag, den 6. Juni 2019 wurde in 2603 Felixdorf, Spinnereigasse 3 der zweite Bauteil der neuen Wohnhausanlage an der Felixdorfer Au mit insgesamt 24 geförderten Mietwohnungen mit Kaufoption feierlich an die neuen Mieter übergeben.

Das Objekt wurde mit Mitteln der NÖ Wohnbauförderung errichtet und bietet folgende, den Standards des NÖ Friedenwerks, entsprechende Ausstattung:

 

  • Niedrigenergiebauweise
  • kontrollierte Wohnraumlüftung
  • elektrisch bedienbare Außenrollläden
  • Fußbodenheizung
  • Echtholzparkett
  • Holzzargen
  • Gemeinschafts-SAT-Anlage
  • Großzügige Freiflächen (Terrasse, Balkone)
  • behindertengerechter Aufzug
  • fix zugeordnete PKW-Stellplätze
  • fix zugeordnete Kellerabteile

 

als Ehrengäste konnten wir begrüßen:

die neuen Mieter der Wohnhausanlage

 

in Vertretung der NÖ Landesregierung:

Bundesrat Martin Preineder

 

seitens der Gemeinde:

Bgm. Walter Kahrer

 

vom Architekturatelier Steinwidder ZT GmbH:

DI Dino Steinwidder

DI Georg Augustin

 

Umrahmt von einem Festakt am Gelände der neuen Wohnhausanlage in der idyllischen Naturlandschaft des Steinfeldes übergab Bundesrat Martin Preineder in Vertretung von Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner die Wohnungen an die neuen Mieter. Die neuen Wohnungen im südlichen Niederösterreich schließen sich unmittelbar an 18 Reihenhäuser an, die bereits vor zwei Jahren errichtet worden waren. Gut die Hälfte des geplanten Wohnraums in unmittelbaren Nachbarschaft zur grünen Piesting-Au ist damit bereits bewohnbar.

Es folgte die ökumenische Segnung der neuen Wohnhausanlage durch Pfarrer Mag. Juraj Bohynik und Pfarrerin Mag. Angelika Petritsch.  Im Anschluss bekamen alle neuen Mieter einzeln ihre lang ersehnten Wohnungsschlüssel für ihr neues zu Hause ausgehändigt.

Für musikalische Untermalung zwischen den Ansprachen und nach dem offiziellen Teil der Schlüsselübergabe sorgte die Eisenbahnmusik Flugrad unter Obmann Hermann Schmidt.

Für das leibliche Wohlergehen sorgte das Landgasthaus Grasl.

Die in offener Bauweise errichteten Zwei-, Drei- und Vierzimmer-Wohnungen bieten Wohnungsgrößen zwischen 58 und 108 m2. Sie verfügen allesamt über Freibereiche wie etwa Balkone, Terrassen oder Eigengärten im Erdgeschoss, die direkt vom Hauptwohnraum aus begehbar sind. Die Wärmeversorgung erfolgt über eine zentrale Wärmepumpenanlage. Eine Niedertemperatur-Fußbodenheizung ermöglicht den Mietern ein behaglich regulierbares Raumklima in allen Wohnungen.