Schlüsselübergabe Atzenbrugg

Schlüsselübergabe-3452 Atzenbrugg, Joseph-von-Spaun Gasse
 
Am Mittwoch, den 18. September 2019 wurde in 3452 Atzenbrugg, Joseph-von-Spaun Gasse der zweite Bauteil der neuen Wohnanlage der Niederösterreichisches Friedenswerk Gesmbh bestehend aus fünf neuen geförderten Reihenhäusern sowie neun geförderten Wohnungen mit Kaufoption feierlich an die neuen Mieterinnen und Mieter übergeben.
Das Objekt bietet folgende, den Standards des NÖ Friedenwerks entsprechende, Ausstattung:
 

  • Niedrigenergiebauweise
  • kontrollierte Wohnraumlüftung
  • elektrisch bedienbare Außenrollläden
  • Fußbodenheizung
  • Echtholzparkett
  • Holzzargen
  • Gemeinschafts-SAT-Anlage
  • Großzügige Freiflächen (Loggien bzw. Terrassen und Eigengärten im Erdgeschoss)
  • behindertengerechter Aufzug im Wohnhaus
  • fix zugeordnete PKW-Stellplätze
  • fix zugeordnete Kellerabteile

 
als Ehrengäste konnten wir begrüßen:
die neuen Mieter der Wohn- und Reihenhausanlage
 
in Vertretung der NÖ Landesregierung:
Landesrat Ludwig Schleritzko
 
seitens der Gemeinde:
Bgm. Ferdinand Ziegler
 
vom der Baufirma Swietelsky Bau:
Bauleiter Ing. Andreas Trondl
Polier Hr. Wildeis

 

vom Architekturatelier Schwaighofer & Partner:
Ing. Christian Guttmann
 
Umrahmt von einem Festakt am Gelände der neuen Wohn- und Reihenhausanlage im historischen Schlossviertel der Kueringer-Ortes übergab Landesrat Ludwig Schleritzko in Vertretung von Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner die Wohnungen und Reihenhäuser an die neuen Mieter. Die zentrale Lage nahe der Städte St. Pölten und Wien erfüllt seinen Bewohnern den Wohntraum vieler. Mit einem Zuhause in intakter Natur und dennoch guten Anbindungen zu den städtischen Zentren sind die wichtigsten Einrichtungen (Kindergarten, Apotheke, Nahversoger) in maximal 15 min zu Fuß zu erreichen und in nur 8 Autominuten Entfernung liegt der ÖBB-Railjet Stop im Bahnhof Tullnerfeld.

Es folgte die Segnung der neuen Wohnhausanlage durch Pfarrer Richard Jindra. Im Anschluss bekamen alle neuen Mieter einzeln ihre lang ersehnten Wohnungsschlüssel für ihr neues Zuhause ausgehändigt.

Für musikalische Untermalung zwischen den Ansprachen und nach dem offiziellen Teil der Schlüsselübergabe sorgte die Eisenbahnermusik Flugrad unter der Leitung von Obmann Hermann Schmidt.

Für das leibliche Wohlergehen sorgte das Catering des Gasthofes Kögl.

Die in offener Bauweise errichteten Wohnungen bieten Wohnflächen zwischen 80 und 95 m2. Sie verfügen allesamt über Freibereiche wie etwa Loggien, bzw. Terrassen und Mietgärten im Erdgeschoss. Die Reihenhäuser wurden einheitlich in zweigeschossiger Ausführung geplant und unterscheiden sich nur durch die Größe der Gartenflächen. Für eine behagliche Wohnraumatmosphäre sorgt eine Fußbodenheizung, die über das örtliche Fernwärmenetz Atzenbrugg betrieben wird.