Schlüsselübergabe Reutte, Alpenbadstraße

Bei strahlendem Sonnenschein fand am Donnerstag, den 2.7.2015 die feierliche Schlüsselübergabe einer weiteren Wohnanlage der BG Frieden in Reutte statt. 23 neue Wohnungsbesitzer konnten nach Segnung der Wohnanlage Alpenbadstraße 19 und 21 die Schlüssel von Bürgermeister Alois Oberer und Vizebürgermeisterin Elisabeth Schuster für ihr neues Heim entgegennehmen.

Das Grundstück wurde von der FRIEDEN bereits im Jahr 2004 erworben und entstanden nunmehr in einer Bauzeit von knapp 1/1/2 Jahren 13 Wohnungen und 12 Reihenhäuser (Miete mit Kaufoption) mit attraktiven Grundrissen, Privatgärten im Erdgeschoßbereich und großzügigen Balkonen in den Obergeschoßen. Eine gelungene Auswahl der Baumaterialien rundet das Projekt ab.

Jeder Wohnung und jedem Reihenhaus ist ein Garagenplatz in der Tiefgarage zugeteilt. Die Anlage zeichnet sich nicht nur durch hohe Wohnqualität sondern auch durch günstige all-inklusiv Mieten (inkl. TG-Abstellplatz) mit rd. € 7,50 pro m² Nettonutzfläche aus.

Auf die Gestaltung des Innenhofes zwischen dem Wohnblockes und den Reihenhäusern wurde großer Wert gelegt und mit der Skulptur „Gemeinschaft“ des Außerferner Künstlers Mario Gasser „Kunst am Bau“ noch weiter aufgewertet.

Die Gesamtbaukosten der Wohnanlage belaufen sich auf rd. € 4,8 Mio. Die Finanzierung erfolgte durch ein Wohnbauförderungsdarlehen des Landes Tirol, sowie durch ein Darlehen der Hypo Tirol Bank und Eigenmitteln der Wohnungsbesitzer.

Dir. Dietmar Härting bedankt sich bei der Marktgemeinde Reutte im Besonderen bei Bürgermeister Alois Oberer für die angenehme Zusammenarbeit, bei der Wohnbauförderung für die Bereitstellung der Fördermittel, beim Architekturbüro  arche35 Bürogemeinschaft TURRI * FELDER * BOTH  für die sehr gelungene Planung sowie bei allen am Bau beschäftigen Firmen vor allem der Baufirma Strabag als Generalunternehmer für die hervorragende Bauleitung und Bauausführung dieses Projektes.