Schlüsselübergabe-Felixdorf, Spinnereigasse 5

Am Mittwoch, den 06. Juni 2018 wurde in 2603 Felixdorf, Spinnereigasse 5 der Erste von insgesamt 4 Bauteilen bestehend aus 18 geförderten Reihenhäusern mit Kaufoption feierlich an die neuen Mieter übergeben.

 

Das Objekt wurde mit Mitteln der NÖ Wohnbauförderung errichetet und bietet folgende, des NÖ Friedenswerks, entsprechende Standardausstattung:

 

  • Niedrigenergiebauweise
  • kontrollierte Wohnraumlüftung
  • Fußbodenheizung
  • elektrisch bedienbare Außenrollläden
  • Echtholzparkett
  • Holzzargen
  • SAT-Anlage
  • jedes Reihenhaus hat eine Eigengarten und sowie eine Terrasse (teilweise überdacht)
  • jedem Reihenhaus sind 2 Carports fix zugeordnet

 

als Ehrengäste konnten wir begrüßen:

die neuen Mieter der Wohnhausanlage

 

in Vertretung der NÖ Landesregierung:

Abg. z. NÖ Landtag Franz Rennhofer

 

seitens der Gemeinde:

Bgm. Walter Kahrer

Vzebgm. Ing. Günther Straub

 

von der Baufirma Handler Bauges.m.b.H.:

Baugruppenleiter Martin Artner

Bauleiter Peter Weber und Lukas Zumpf

 

vom Architekturbüro Atelier Steinwidder ZT G.m.b.H.:

DI Dino Steinwidder

DI Georg Augustin

 

von der finanzierenden Bank - Bank Austria:

Mag. Christian Hoffinger

 

Nach einem gemütlichen "Come-Together" der neuen Mieter bei Kaffee und Kuchen begannen die Ansprachen durch des Vorstandsdirektor des NÖ Friedenswerk Herrn Mag. Peter Sommer, des Bürgermeisters Herrn Walter Kahrer und des Abgeordneten zum NÖ Landtag Herrn Franz Rennhofer.

Es folgte die Segnung der neuen Wohnhausanlage durch Pfarrer Mag. Juraj Bohynik von der katholischen Pfarre Sollenau sowie durch Pfarrerin Mag. Angelika Petritsch von der evangelischen Pfarre Wr. Neustadt.

Danach bekamen alle neuen Mieter einzeln ihre lang ersehnten Wohnungsschlüssel für ihr neues zu Hause ausgehändigt.

Für musikalische Untermalung zwischen den Ansprachen und nach dem offiziellen Teil der Schlüsselübergabe sorgte die Eisenbahnermusik "Flugrad" unter der Leitung von Obmann Hermann Schmidt.

Für das leibliche Wohlergehen sorgte das Catering vom Landgasthaus Grasl.